Site Tools


Writing /home/strato/http/premium/rid/88/70/518870/htdocs/reisegeschichte/dokuwiki/data/cache/e/e52944863aba001c1399d0b448bdfda4.i failed
Unable to save cache file. Hint: disk full; file permissions; safe_mode setting.
Writing /home/strato/http/premium/rid/88/70/518870/htdocs/reisegeschichte/dokuwiki/data/cache/e/e52944863aba001c1399d0b448bdfda4.metadata failed
wiki:sahara
Writing /home/strato/http/premium/rid/88/70/518870/htdocs/reisegeschichte/dokuwiki/data/cache/e/e52944863aba001c1399d0b448bdfda4.i failed
Unable to save cache file. Hint: disk full; file permissions; safe_mode setting.
Writing /home/strato/http/premium/rid/88/70/518870/htdocs/reisegeschichte/dokuwiki/data/cache/e/e52944863aba001c1399d0b448bdfda4.xhtml failed

Sahara

Jeder Mensch braucht dann und wann ein bißchen Wüste!
Sven Hedin (1865 - 1952)

Die Sahara (arab. `rot-gelb´) ist eine Wendekreiswüste entlang des nördlichen Wendekreisedes Krebses auf dem afrikanischen Kontinent und durch einige Routen begrenzt erschlossen. Im Norden begrenzt durch den Hohen Atlas in Marokko und den Sahara-Atlas in Algerien.
In der zentralen Sahara erscheinen als besonders abgesetzte Gebiete von Ost nach West:
Ouarane, Makteir, Eblab, Erg Chech, Westliches Erg, Plateau von Tademait, Tassili der Ajjer, Tassili des Ahaggar, Ahaggar bzw. Hoggar, Edeien Ubari, Edeien Murzuk, Libysche Wüste.
Südlich begrenzt wird die Sahara durch den Sahel, namentlich Adrar der Iforas, Tenere, Air, Tibesti, Ennedi; Nouakchott, Timbuktu (nördlich des Niger) und Tschadsee liegen am südlichen Ende der Sahara.


siehe auch *Gelände, Karawane, NomadenSahara-Ausstellungen

Literatur

  • Jean-François Durand
    Poétique et imaginaire du désert
    Presses universitaires de la Méditerranée,436 p., 2005, 2-84269-658-1. Online
  • Gardi, R.:
    Blauer Schleier, rote Zelte. Eine Reise ins Wunderland der südlichen Sahara. 283 S. Ill., Taf., 1 Karte, 83 Fotos. Zürich 1951/1963: Orell Füssli
  • Uwe George
    In den Wüsten dieser Erde
    Faszinierende Entdeckungen und Erkenntnisse eines Naturforschers
    Hoffmann und Campe Hamburg 1976
    410 S., zahlr. Abb., 48 Tafeln
  • Göttler, G. (Hg.)
    Die Sahara. Mensch und Natur in der größten Wüste der Erde.
    386 S. Köln 1984/1992: DuMont (=Kultur- und Landschaftsführer in der Reihe DuMont-Dokumente)
  • Werner Nöther
    Die Erschließung der Sahara durch Motorfahrzeuge 1901-1936
    Belleville Verlag Michael Farin München 2002. ISBN 3-933510-81-3. 832 S. 40 Kartenskizzen. 218 SW-Fotos. 100 S. Verzeichnisse der Fahrzeuge und technische Angaben; 10 S. Personenverzeichnis; 21 S. Ortsverzeichnis; 34 S. Literaturverzeichnis. Mehr als 100 Expeditionen und Reisen werden beschrieben.
  • Roux M.
    Le désert de sable. Le Sahara dans l’imaginaire des Français (1900–1994).
    Paris 1996: L’Harmattan.
  • Wrage, W.
    Ins Herz der Sahara. Reisen und Beobachtungen in den Wüstenzonen Algeriens. 311 S. Leipzig 1979: J. Neumann-Neudamm
wiki/sahara.txt · Last modified: 2022/07/26 04:23 by 54.36.148.183